SEKT, Sonne, Sex

SEKT, Sonne, Sex: Wegen dem schönen und heißen Wetter beendete ich am letzten Montag meine Arbeit wesentlich früher und holte meine Frau zum Sonnenbaden ab. Unser Ziel war der Kanal ! Man muss sich die Örtlichkeiten so vorstellen, dass sich vom Ufer eine leichte ca. 7-8 m tiefe Böschung, die begrünt ist, leicht schräg nach oben zieht. Ab- und zu steht dort ein Baum oder Strauch. Direkt hinter dieser Böschung verläuft ein Schotterweg f. Fußgänger und Fahrradfahrer.

Also breiteten wir unsere Decke auf der Böschung aus und legten uns in die Sonne. Während ich einen eisgekühlten Prosecco öffnete und in zwei Becher eingoss nahm meine Frau ihr Oberteil ab. So genossen wir einige Zeit die Sonne, bis mein Schätzchen mich dazu aufforderte, ihr den Busen mit Sonnenschutzmittel einzucremen. Das machte ich natürlich liebend gerne und massierte lange Ihre geilen C-Brüste. Dabei gingen einige Passanten hinter uns am besagten Schotterweg vorbei .

Nachdem wir nun schon ziemlich geil waren, streichelte ich weiter ihren Busen, Ihren Bauch und die Innenseiten ihrer Oberschenkel. Zwischenzeitlich beugte sie sich über mich und ließ ihre Brüste über meinen Körper sanft gleiten. Meine Badehose zeigte erste feuchte Flecken und war ziemlich stark ausgebeult.

Am liebsten hätte ich sie jetzt voll genommen, aber der Fußweg lag gerade mal einen Meter hinter uns und wir hatten keinen Sichtschutz. Jetzt wanderte meine Hand in ihrem Schritt und ich schob ihre Bikinihose ein wenig zur Seite, sodass ihre schöne rasierte Muschi ein wenig freigelegt war. Ich begann ihre feuchte Muschi zu streicheln. Anfangs war meine Frau ein wenig ängstlich, dass wir dabei „erwischt“ werden; aber ich bearbeitete ihre Kitzler jetzt intensiv mit meinen Finger. Ihre Bedenken wichen einem immer lauteren Stöhnen, bis es ihr kam. Ich steckte ihr den Finger in die heiße Lustgrotte rein und sie wurde vom Orgasmus durchgeschüttelt.

Sie sagte danach, dass es ein sehr heftiger Orgasmus gewesen war und sie am liebsten laut geschrieen hätte. Daraufhin meinte ich, dass kannste nochmal haben und setzte meinen Finger wieder an. Ich glaube, es waren keine 3 Minuten, da wurde sie vom nächsten Orgasmus überrollt.

Meiner großer Freund war mittlerweile kurz vorm Explodieren und wir überlegten uns wie wir das hier machen sollten. Da es nun später Nachmittag war, gingen immer mehr Leute (Jogger, Fahrradfahrer usw.) an uns vorbei (Feierabendzeit). Deswegen war es uns doch zu heikel, ausgiebigen Verkehr zu machen und wir fuhren nach Hause. Ich ging zwar ziemlich breitbeinig zum Auto aber nach 20 Minuten waren wir zu Hause angekommen.

Mein Liebling meinte, sie wolle sich ein bisschen frisch machen. Nach einigen Minuten kam Sie zurück. Was für ein Anblick: Sie hatte sich stark geschminkt und Ihren Busen eingeölt, sowie Strapse und ihre 10cm HighHeels angezogen. Da stand sie nun vor mir – braungebrannt, lange blonde Haare, scharf hergerichtet – Geilheit auf zwei langen Beinen. Um die Spannung zu halten, setzte sie sich mir gegenüber und rauchte genussvoll eine Zigarette. Eigentlich hätte ich sie noch gerne länger angesehen, aber jetzt musste ich sie nehmen. Allerdings war ich so erregt, dass ich schon nach wenigen Stößen merkte, dass es mir gleich kommt. Nachdem sie noch sagte ich soll ihr ins Gesicht und auf die Titten spritzen zog ich meinen raus und spritzte voll ab.