Mein Traummann

Meinen Traummann hab ich noch nicht gefunden – meine Mutter sagt immer der muss erst noch gebacken werden. Dabei habe ich gar nicht viele Ansprüche. Ich möchte einfach einen romantischen, liebevollen und natürlich zärtlichen Mann. So sind Frauen eben – sie wollen auf Händen getragen werden. Heute war der Arbeitstag ziemlich anstrengend und ich bin froh als ich endlich ins Bett verschwinden kann. Ich glaube ich bin ziemlich schnell eingeschlafen. Auf einmal steht im Traum ein Mann vor mir – der all das hat was ich mir wünsche.

Er ist stark, hat dunkle Haare und tiefgrüne Augen. Ja – genau das stelle ich mir unter einem Traummann vor. Sonst kann ich mich an sein Gesicht aber eigentlich gar nicht erinnern. Er hatte eine Stimme wie Samt und ich fühlte mich wohl und geborgen. Was für ein Kerl war das? Den werde ich ja vermutlich nie mehr wieder sehen. Aber trotzdem lies ich mich im Traum von ihm in die Arme nehmen. Ich spürte seinen starken Körper an meinem. Ich fühlte mich wohl und er streichelte meinen Rücken.

Ich legte den Kopf in den Nacken und sah zu ihm auf. Auf einmal spüre ich seine Lippen auf den Meinen und das kribbeln ging durch meinen ganzen Körper. Mit seiner Zunge teilte er meine Lippen und ich spürte seine Männlichkeit und wie er seinen Körper an meinen drückte zeigte, dass er genauso viel Lust auf mehr hat wie ich. Bevor ich weiter in diesem Traum versinken konnte klingelte mein Telefon und auf einmal war ich hellwach.