Hotel Dreier (3)

Er sitzt neben dem Bett und verfolgt das Ganze… lächelnd… und spätestens jetzt ist er sich sicher, dass er beide Frauen richtig eingeschätzt hat. Sein Schwanz drückt hart gegen seine Hose und er ist versucht ihm mehr Platz zu gönnen und ihn zu wichsen, aber das wäre noch zu früh…
Als er Kim die Fesseln anlegte, wusste sie nicht einmal was auf sie zukommen würde… eine Überraschung hatte er gesagt – und die ist ihm offensichtlich gelungen. Trotz ihrer anfänglichen Unsicherheit scheint sie sich nun hingeben zu wollen und es zu genießen.
Jedesmal wenn sie sich aufbäumt drücken die Fesseln sich in ihre Haut… die Haut ihrer Handgelenke… und reiben über Po und Rücken, weil sie reflexartig immer noch die Hände anheben will, aber nicht kann. Ihre Fußgelenke hat er gerade mit soviel “Spiel” am Lattenrost des Bettes angebunden, dass sie ihre Beine leicht anziehen und somit die Knie leicht anwinkeln kann.

Wieder streichelt Nina über diese zarte Haut… lässt die Fingerspitzen über den Körper gleiten… die Brüste nachzeichnen und neben der Scham in Richtung der Beine langstreichen. Dann beugt sie sich über Kim und saugt einen ihrer Nippel in ihren Mund… spielt mit der Zunge daran… leckt und saugt, während eine Hand den anderen Nippel streichelt… drückt und schließlich kneift bis Kim laut aufstöhnt und sich abwechselnd gegen Mund und Hand drückt.

Es ist der Übergang zwischen Schmerz und Geilheit, sodass Kim hin und hergerissen ist zwischen dem Wunsch sich zu entziehen und dem noch mehr zu bekommen. Das Saugen an ihrer Brustwarze zieht bis in ihre Clit und sie will auch dort berührt werden… will das Verlangen gestillt bekommen, das fast schmerzhaft ihren ganzen Unterleib durchzieht. Finger drücken ihren Nippel… ziehen daran und dann wird wieder die ganze Brust geknetet bevor die Finger wieder sanft darüber streicheln. Nur das Saugen wird allenfalls kurz unterbrochen um mit der Zungenspitze immer wieder gegen den harten Nippel zu tippen. Wenn sie sich nur streicheln könnte… ihre Hände zucken immer wieder hoch, um diesem Impuls nachzugeben… die Finger zwischen ihre angeschwollenen Schamlippen zu schieben… sie in sich zu fühlen…

Nina kniet sich über Kim… ihre durch die gespreizten Beine offene Möse drückt sich feucht auf Kims Venushügel, dessen kurzen Haare sie kitzeln. Sie saugt nun an der anderen Brustwarze, was Kim dazu bringt laut aufzustöhnen. Diesmal ist es kein langsames zartes Lecken und Saugen mit dem sie beginnt… So wie sie am ersten Nippel aufgehört hat, fängt Nina am zweiten an… heftig und gierig saugt sie den Nippel in den Mund. Kim windet sich unter ihr, aber sie wird durch Ninas Körper gebremst. Es fühlt sich merkwürdig an, wie sich Nina an ihr zu reiben scheint – wobei auch sie selbst sich gegen Nina drückt… “So fühlt sich das also für einen Mann an, wenn ich mich mit meiner feuchten Möse an ihm reibe” denkt sie ganz kurz bevor Nina tiefer rutscht und ihre Zunge sich über den Bauch hinweg abwärts bewegt…

Nina kniet sich zwischen Kims Beine und beugt sich über Kims Möse, die sie ihr entgegenstreckt. Sie denkt nicht mehr darüber nach, ob sie den Geschmack mögen wird… sie will einfach nur fühlen und Gefühle auslösen… wissen, ob sie diese andere Frau zum Höhepunkt bringen kann. Als sie über die Schamlippen leckt und Kim sich stöhnend aufbäumt ist auch der letzte Zweifel dahin. Ihre Zunge schiebt sich zwichen die Schamlippen und stößt leicht gegen die Clit, die ganz prall vorsteht. Es ist feucht, aber nicht klatschnass in diesem Bereich, daher fällt es ihr leicht weiter zu lecken. Immer wieder umkreist die Zungenspitze die Clit.. leckt dann von unten nach oben… spielt mit diesem festen Gnubbel, der Kim zum Keuchen bringt. Als Nina sich kurz aufrichtet, sieht sie, wie Kim sich windet und rekelt… ihr gefällt der Anblick und dass sie das ausgelöst hat