Der geilste Blasfick meines Lebens

Nach einem langen arbeitsreichen Tag kam ich nach Hause und wollte mich eigentlich nur noch aufs Sofa legen und entspannen. Aber anscheinend hat meine Freundin das anders gesehen. Als ich durch die Türe ins Wohnzimmer kam, da saß sie – wie bei Pretty Woman – nur mit Krawatte bekleidet auf dem Sofa. Wie kann ein Mann da noch an Entspannung denken?

Ich spürte wie meine Hose eng wurde, aber anscheinend hatte sie das auch schon gesehen. Sie packte mich am Gürtel und zog mich zu sich ran. Dann ging sie hin und öffnete, ohne auch nur ein Wort zu sagen, meine Hose. Ich spürte wie ihr mein geiler Schwanz gleich entgegen sprang. Sie bewunderte ihn und schien selber überrascht zu sein von dieser mehr als deutlichen Reaktion.

Dann nahm sie meinen Schwanz in die Hand und fing an ihn mit schnellen Bewegungen zu massieren. Es fühlte sich geil an und ich konnte ein lautes Stöhnen kaum verhindern. Den ersten geilen Lusttropfen verrieb sie mit einem Finger auf der Eichel und ich konnte fühlen wie mein bestes Stück anfing zu pulsieren. Aber sie schien es auch zu spüren.

Sie zog mich noch etwas näher ran und ich konnte zusehen wie sie mit ihrer Zunge an meiner prallen knallroten Eichel spielt. Oh man das sah einfach nur geil aus. Ich packte ihren Hinterkopf, hielt sie fest und schob ihr meinen Schwanz bis zum Anschlag in den Mund. Immer schneller und schneller bis zur Explosion. Sie hat jeden Tropfen geschluckt – es war einfach nur geil.