Das heiß ersehnte Klassentreffen

Bevor ich anfing zu studieren, gab es von unserer alten Klasse noch einmal ein Treffen mit allen Mitschülern und Lehrern. Ich fand einen Lehrer schon in meiner Schulzeit auf dem Gymnasium immer sehr sexy. Er hieß Thomas und war unser Sport und Biologielehrer. Er wurde von vielen Mädels aus der Schule angehimmelt. Doch leider nahm er seinen Beruf zu ernst und wusste, dass er sich nicht mit seinen Schülerinnen einlassen durfte.

Aber an diesem Abend war ich ja keine Schülerin mehr und ich überlegte mir, ob er es nur in der Schulzeit so ernst nimmt oder auch in der Freizeit mit Ex-Schülerinnen. Gerne trug ich Oberteile, die einen Ausschnitt fast bist zu den Nippeln haben. Wenn ich dann noch einen Minirock anhabe, schauen viele Männer hinter mir her. Meine Brüste haben sich so gut entwickelt, dass ich mit einem Doppel D Körbchen richtig mit meinen Reizen spielen konnte.

Ich bahnte mir den Weg zu meinem alten Lehrer um etwas mit ihm zu plaudern und ihn aus der Reserve zu locken. Ich flirtete ihn an und er schien tatsächlich interessiert zu sein, denn er fragte mich ob ich mein altes Klassenzimmer gerne noch mal sehen würde. Klar wollte ich und schon machten wir uns auf den Weg dahin.

Kaum da angekommen, fasste er mir direkt an meine Brüste und fing an sie zu massieren. Ich fasste in seinen Schritt und öffnete den Reisverschluss. Was mir da entgegensprang war nicht von schlechten Eltern. Er legte mich auf sein Pult und drang tief in mich ein. Wow tat das gut – warum musste ich nur so lange darauf warten?