Berlin die Zweite

Das nächste Mal nach Berlin wurde ich von meinem Freund begleitet. Er weis nicht was vorher in Berlin abgelaufen was die Sache natürlich noch spannender machte. Als wir an kamen wurden wir herzlich begrüßt. Ich fühlte mich wieder Pudel Wohl und erinnerte mich gleich wieder an das letzte treffen in Berlin. Erst hatten wir wieder lockeren Smalltalk um meinen Freund zu entspannen. Durch den Chat kannte mein Freund die beiden ja auch und wir fanden gemeinsame Gesprächsthemen wie auch das Thema Swingerclub. Mein Freund kam sich unbeholfen vor da er sich damit noch nie auseinander gesetzt hatte im Gegensatz zu mir. Ich hatte mich informiert und war neugierig geworden darauf. Mein Freund ahnte davon jedoch bis jetzt noch nichts. Er war sehr überrascht dass ich dieses in Erwägung ziehe und dass es mich reizen würde. Wir zeigten ihm ein paar Seiten von Swingerclubs im Internet. Auf was man bei der Wahl achten sollte und wie dort mit Anfängern umgegangen wird. Mich und die Berliner machten diese Gespräche und alles geil wie sonst was. Ich kuschelte mich an meinen Süßen und fing an ihn zu streicheln. Ob mir jemand dabei zu sah war mir egal. Mein Süßer wurde auch total angetörnt davon und ließ geschehen was kam. Erst hatte er Angst und war sehr angespannt. Doch nach und nach wurde er entspannter. Sie half mir ihn abschalten zulassen, was uns gut gelang. Wir verbanden den beiden Herren die Augen. Dadurch wussten sie nicht welche Frau sich an wem zuschaffen macht. Das einzige was feststand war das der Mann in seiner Frau abspritzt und nicht in der anderen. Wir brachten die beiden Männer zum Bett und zogen sie aus. Jetzt lagen sie splitternackt vor uns. Welch ein Anblick.

Wir verschwanden kurz ins Wohnzimmer wo sie schon vorher ein paar Kisten bereitgestellt hatte. In den Kisten befand sich alles für einen erotisch-prickelnden Abend. Wir suchten die Handschellen raus und dazu noch einige andere Utensilien wie Analdildos, Federn, Massageöl und ähnliches. Dann gingen wir wieder ins Schlafzimmer. Die Herren hatten keine Ahnung was auf sie zu kommt, wer sich um wen kümmert. Wir legten ihnen die Handschellen an und befestigten diese dann an denen dafür vorgesehenen Halterungen an der Wand. Mein Süßer fand das gar nicht so lustig aber er ließ sich weiter überraschen. Ich nahm die Feder und streichelte ihm damit an den innen Seiten der Schenkel lang nachdem ich mich sicherheitshalber auf deine Beine gesetzt habe. Sie tat es mir gleich. Danach schnappten wir uns das Massageöl und tauschten die Plätze. Dies merkten sie gleich weil jeder eine andere Art hatte zu massieren. Aber sie waren von dem Wechselspiel sichtlich erregt. Dann verschwand sie auf einmal ohne ein Wort und kam mit einer Peitsche wieder. Diese hatte mehrere Schwänze erst später erfuhr ich das es zwölf waren, und zog sie den beiden über den blanken Arsch. Bei ihrem Mann heftiger wie bei meinem Freund. Mein Süßer schluckte kurz vor Schmerz doch dann ging es wieder und wir merkten dass es ihm Spaß machte. Dies war natürlich ein Anreiz zum weiter machen und noch andere Dinge auszuprobieren Ich suchte schnell ein paar Wäscheklammern und schwups hatten die Herren die Klammern an den Brustwarzen. Der Gesichtsausdruck war einfach nur göttlich und so anregend für uns, dass wir uns beherrschen mussten nicht über sie herzufallen. Wir machten weiter in dem wir ihnen einen geblasen haben. Kurz vor dem Höhepunkt hörten wir jedoch wieder auf. So schnell und ohne unsere Befriedigung wollten wir dieses ja nicht haben. Ich wunderte mich was sie jetzt auspackte und an meinen Freund montierte.

Erst beim genauern hinsehen begriff ich es. Es war eine Röhre die per Kabel an ein paar Batterien angeschlossen war. Als sie den Schalter umlegte begann die Röhre zu vibrieren. Das war das was man sehen konnte was ich jedoch nicht sah war dass diese Röhre noch ein kleines Special hatte, sie gab kleine Stromschläge an den Penis weiter. Die Schläge waren nicht stark aber sichtlich merkbar. Mein Freund wurde dadurch immer geiler und geiler. Dann nahm sie die Röhre wieder ab. Jetzt war ihr Mann dran jedoch für ihn noch härter wie für meinen Süßen, ihr Mann bekam dazu noch einen Analdildo eingeführt. An dem Gesichtsausdruck konnten wir uns richtig ergötzen. Nach 5 Minuten nahm sie auch ihm die Röhre wieder ab. Dann haben wir uns auf ihre Gesichter gesetzt und ließen uns lecken bis zum Orgasmus. Dann tauschten wir die Rollen.