Berlin City

Alles begann an einem Freitagabend im Januar. Mich zog es mal wieder in eine vollkommen andere Ecke Deutschlands. Ich fuhr am Freitagnachmittag nach Berlin. Voller Angst und Neugier was mich erwartet. Ich habe meine Bekannten über einen Chat kennen gelernt und wusste dass sie bekennende Swinger sind, was das für mich hieß wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Den Abend verbrachten wir ausgelassen und lustig miteinander. Wir lachten und hatten einfach unseren Spaß. Wir unterhielten uns ganz offen über Sex und sie erzählten von dem Pärchenclub in den sie gehen. Ich war angenehm überrascht. Es war ganz anders wie ich es mir vorstellte. Als wir nachts so gegen 3 Uhr ins Bett gegangen sind sollte ich bei den beiden im Bett schlafen, was mir nicht schwer viel da ich den Mann sehr süß fand.
Auf einmal spürte ich eine Hand die sich mir auf den Bauch legte und mich begann zu streicheln. Langsam schob sich die Hand unter mein sexy Shirt  und wanderte erst hinauf zu meinen Brüste welche er zärtlich liebkoste um mir meine Angst zunehmen. Seine Hände wanderten langsam wieder nach unten und seine Lippen trafen auf meine. Er drehte mich zu sich rum und da kamen dann auf einmal die Hände seiner Frau mit ins Spiel. Es war so intensiv und prickelnd diese zu spüren. Eine so neue, angenehme und erregende Erfahrung. Auf einmal lag ich zwischen den beiden. Es war irre vier Hände auf meinem Körper zu erfahren, wie sie mich streichelten meinen Körper erforschten und mir nie da gewesene Gefühle zeigten.

Dann küsste mich seine Frau der Kuss war so intensiv und herrlich, einfach Unbeschreibbar. Ich wusste schon gar nicht mehr wo mir der Kopf steht da steckte er seinen Kopf zwischen meine Beine und trieb mich langsam aber sicher in den Wahnsinn vor Erregung. Dazu massierte sie mir die Rosette und fuhr langsam mit dem Finger in meinen Hintern. Ich dachte mir nur: “Wow ist das ein geiles Gefühl”. In mir kribbelte alles und ich dachte ich verglühe innerlich. Einen solch intensiven Orgasmus hatte ich noch nie. Meine Gedanken kreisten nur noch um die Frau. Ihr wollte ich auch schöne Gefühle schenken auch wenn ich damit noch keine Erfahrung hatte, ich verlies mich einfach auf mein Gefühl und das was mich antörnte ohne Ende setzte ich bei ihr um, jedoch traute ich mich noch nicht sie zu lecken. Ich fand es herrlich sie stöhnen zu hören und ich konnte meine Finger nicht von ihr lassen. Ihre Brüste brachten mich um den Verstand. So weich und voll und auch straff. Einfach lecker diese weiblichen Rundungen. Der pralle, wohlgeformte Hintern. Einfach alles an dieser Frau brachte mich um den Verstand und ich begann innerlich fasst zu verglühen vor Erregung. An den Mann verlor ich keinerlei Gedanken mehr. Er war für mich einfach nicht mehr da.

Dann begann sie mich zu lecken, so ganz anders und viel Intensiver wie ihr Mann. Der dadurch anstehende Orgasmus war noch viel überwältigender wie der erste und zweite. Es kribbelte überall und ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper. Als dann die Woge des Orgasmuses nachließ fragte mich die Frau ob mich ihr Mann nehmen soll, aber ich sagte nein. Ich wollte das Gefühl nicht verlieren wie es war noch in Gedanken die Hände von ihr auf und in mir zu spüren. Die Nacht ist für mich unvergesslich. Ich blieb noch bis Sonntag bei ihnen. In der Zeit bis ich gefahren bin erfuhr ich noch so einiges über die vorlieben der Beiden. Zum Beispiel das sie auf SM steht, was ich sehr reizvoll fand aber trauen… naja ich weis nicht.